Welches ist das beste Fundament für Ihr Gartenhaus?

Das richtige Fundament für Ihr Gartenhaus

Wir stellen Ihnen fünf verschiedene Fundamenttypen vor und zeigen jeweils ihre Vor- und Nachteile auf.

Entscheiden Sie selbst, welches Fundament für Ihr Gartenhaus am besten geeignet ist!

Bodenrahmenträger für Gartenhaus

Fundament Gartenhaus Selber Bauen

Bodenrahmenträger für Gartenhaus

Die speziell für die Aufstellung von Blockhäusern entwickelten Bodenrahmenträger LogFoot™️ wurden so konzipiert, dass ein einzelner Träger bis zu 800 kg Gewicht tragen kann. Die Träger eignen sich für Blockhäuser, Gartenhäuser und alle anderen leichten Bauwerke, die auf einem Holzrahmen stehen.
Für ein Gartenhaus benötigt man mindestens neun spezielle Bodenrahmenträger, die zusammen mehr als 7 Tonnen Traglast bieten. Bei größeren Bodenflächen müssen je nach der Größe des Gartenhauses Träger hinzugefügt werden. Die Fundamentträger aus galvanisiertem Stahl haben eine garantierte Lebensdauer von 30 Jahren.

Vorteile und Nachteile

Vorteile: Stark, Bodenrahmenträger LogFoot™️ trägt ein viel größeres Blockhaus als ein gewöhnliches Gartenhaus.

Plattenfundament für Gartenhaus

Das Plattenfundament wird von allen Fundamenttypen am häufigsten verwendet. Um ein Plattenfundament für ein Gartenhaus anzulegen, muss zunächst die Erde ausgehoben und die Grube mit Sand und Schotter ausgelegt werden.
Für den Guss des Fundaments muss danach eine Schalung aus Brettern gebaut werden.
Als Nächstes wird eine Stahlbewehrung eingebracht und die Betonplatte gegossen.
Vorteile und Nachteile
Vorteile: Feste und glatte Bodenfläche

Nachteile: Aushubarbeiten beschädigen den Rasen in Ihrem Garten und die Kosten werden mit Sicherheit höher sein, als bei Arbeiten für ein Gartenhaus zu erwarten sind. Der Beton braucht mehrere Tage um auszuhärten. Wir sind der Meinung, dass diese Lösung eher für ein Wohnhaus geeignet ist.
Dieser Fundamenttyp ist der teuerste Fundamenttyp von allen Varianten. Das Fundament kann dabei mehr kosten als ein durchschnittliches Gartenhaus selbst.

Wie baue ich ein Gartenhaus?
Gartenhaus selber bauen: Einfache Gartenhäuser kann jeder bauen. Zuerst brauchen Sie ein festes Fundament -zum Beispiel das LogFoot Trägersystem für Blockhäuser. 
Der Aufbau erfordert weder besondere Kenntnisse noch die Anmietung teurer Geräte. Auch bei einem größeren Haus dauert die Befestigung des Gartenhauses auf dem Bodenrahmen nicht länger als eine Stunde.

Plattenfundament für Gartenhaus

Plattenfundament  Gartenhaus

Streifenfundament für Gartenhaus

Streifenfundament für Gartenhaus

Das Streifenfundament besteht aus massiven, gegossenen Betonstreifen, die dem Grundriss des Gartenhauses folgen und die Standfläche für die tragenden Mauern des Gebäudes bilden. Dafür wird eine Rinne ausgehoben und mit einer Schotterschicht ausgekleidet.
Die Schotterschicht muss verdichtet werden, bevor die Rinne mit Beton ausgegossen werden kann. Nach dem Aushärten des Betons, idealerweise nach ein paar Tagen, wird der Mauerteil des Streifenfundaments aus Leichtblöcken errichtet. Das Streifenfundament muss unbedingt in frostsicherer Tiefe gründen.
Vorteile und Nachteile
Vorteile: Feste und glatte Bodenfläche

Nachteile: Aushubarbeiten verwüsten unter Umständen Ihren Garten – und das gleich zweimal! Einmal, wenn Sie das Fundament bauen und zum zweiten Mal, wenn Sie es nach Jahren wieder entfernen müssen.

Aushubarbeiten, das Entfernen der Erde, das Mischen von Beton – das alles ist ein aufwändiges und kostspieliges Unterfangen.

Was für ein Fundament sollte man für Gartenhaus wählen?

Welches Fundament für Gartenhaus?

Das Fundament sollte immer nach dem Prinzip der Zweckmäßigkeit ausgewählt werden.
Unsere Empfehlung für ein Fundament für ein Gartenhaus ist ein starker Bodenrahmen aus Balken, der auf universellen verstellbaren  Logfoot™ Trägern aus galvanisiertem Stahl steht. 
Ein Bodenrahmen aus Balken ist in der Lage, große Blockhäuser zu tragen.

Gehwegplatten als Fundament

Aufstellung des Gartenhauses auf einer Unterlage aus Gehwegplatten, auf Asphalt oder Terrassenplatten:

Ein kleines und leichtes Gartenhaus kann auf einer Unterlage aus Terrassen- oder Gehwegplatten aufgestellt werden.
Für einen solchen Untergrund  muss die Erde zunächst ausgehoben und die Grube mit Sand und Schotter ausgekleidet werden.
Nach der Verdichtung der Schotterschicht werden die geeigneten Platten eingelegt bzw. der Asphalt aufgebracht.

Vorteile und Nachteile
Vorteile: Feste und glatte Bodenfläche

Nachteile:

Die Arbeiten dauern mit Sicherheit mehrere Tage und die Erdarbeiten verursachen Unordnung im Garten – und das gleich zweimal!

Einmal, wenn Sie die Fundamentplatte bauen und zum zweiten Mal, wenn Sie diese nach Jahren entfernen müssen.

Stellt man das Gartenhaus auf eine Unterlage aus Platten, muss darauf geachtet werden, dass der Bodenrahmen des Gartenhauses oberhalb der Erdoberfläche liegt.
Bei Holzbauten muss vermieden werden, dass das Holz mit Bodenfeuchtigkeit und Regenwasser in Berührung kommt.

Wie baue ich ein Fundament für ein Gartenhaus?
Das LogFoot™️ Trägersystem für Blockhäuser zusammen mit einem erhöhten Bodenrahmen eignet  sich als Fundament für Gartenhäuser.

Mit dem Aufbau kommt jeder zurecht, der einen Akkuschrauber und eine Wasserwaage bedienen kann. Es ist einfach auszurichten und zu montieren.

Gehwegplatten als Fundament

Gehwegplatten Fundament Gartenhaus

Punktfundament für Gartenhaus

punkt

Punktfundament für Gartenhaus

Das Punktfundament kommt hauptsächlich bei  Bauwerken wie Blockhäusern und Holzhäusern  zum Einsatz und lässt sich schnell und einfach bauen.
Das Fundament besteht aus senkrechten Pfosten, auf denen später das Bauwerk steht.

Für die Pfosten werden zunächst quadratische Löcher ausgehoben und mit Schotter ausgekleidet. Dann werden die Pfosten aus Beton gegossen oder aus Blöcken errichtet.

Vorteile und Nachteile
Vorteile: Im Vergleich zu Platten- oder Streifenfundament sind weniger Aushubarbeiten nötig. Daher ist der Preis niedriger als bei den drei erstgenannten Fundamentarten.

Nachteile: Aushub der Erde, Einbringung des Schotters, Anfertigung von Pfosten – all das verursacht Chaos im Garten und kann zusätzliche Probleme bei der Abfallentsorgung mit sich bringen.

Kann ich ein Gartenhaus ohne Beton-Fundament bauen?
Ja, Sie können ein Gartenhaus ohne Beton und ohne Fundament bauen.

Ein Gartenhaus kann auf einer Unterlage, die aus einem starken Bodenrahmen aus Balken besteht, der auf universellen verstellbaren LogFoot™ Trägern steht, aufgestellt werden.

Was kostet ein Fundament für Gartenhaus?
Die Materialkosten für ein 5 x 5 Meter großes Fundament für ein Gartenhaus liegen zwischen 500 und 5.000 Euro, abhängig von der Art Ihres Fundaments. Die Handwerkerkosten belaufen sich je nach Aufwand auf bis zu 4.000 Euro.
Ein passendes Logfoot™ Trägerset für eine 5 x 5 Meter große Fundamentfläche kostet   299.- € und mit der Montage kommt jeder zurecht, der einen Akkuschrauber und eine Wasserwaage bedienen kann. Befestigungszubehör ist dabei.

Was ist ein gerechtfertigter Preis für ein starkes Fundament, das genauso lange oder sogar länger hält als das Haus selbst?

Der Bau des Fundaments und sein späterer Abriss sollten keinen größeren ökologischen Fußabdruck hinterlassen als unbedingt nötig.   Es ist nicht erforderlich, natürliche Ressourcen und Geld für ein überdimensioniertes, zu stabiles Fundament zu verschwenden.

LogFoot™️ Bodenrahmenträger für Gartenhaus

STARK

Es trägt ein viel größeres Blockhaus als ein gewöhnliches Gartenhaus

STRESSFREI

Es beschädigt nicht den Garten wie der Bau sonstiger Fundamente

SCHNELL

Auch bei einem größeren Haus dauert die Befestigung des Gartenhauses auf dem Bodenrahmen nicht länger als eine Stunde

EINFACH AUFZUBAUEN

Der Aufbau erfordert weder besondere Kenntnisse noch die Anmietung teurer Geräte

GÜNSTIG

Die Kosten für ein Gartenhausfundament sind niedrig.

DIE ÖKOLOGISCHTE LÖSUNG

LogFoot-Träger beschädigen weder den Garten noch die Natur und reißen kein Loch in Ihren Geldbeutel.

Sehen Sie das Aufbauvideo an!

Niedrigste Kosten für ein Gartenhausfundament

Die speziell für die Aufstellung von Blockhäusern entwickelten Grundrahmenträger wurden so konzipiert, dass ein einzelner Träger bis zu 800 kg Gewicht tragen kann. Die Träger eignen sich für Blockhäuser, Holzhäuser und alle anderen leichten Bauwerke, die auf einem Holzrahmen stehen.
Für ein Gartenhaus mit 3 x 3 m Bodenflache benötigt man mindestens neun spezielle Bodenrahmenträger. Bei größeren Bodenflächen müssen je nach der Größe des Gartenhauses Träger hinzugefügt werden.

Die LogFoot Trägersets sind im Online-Shop in verschiedenen Größen erhältlich: S, M, L und XL.

Das kleinste Fertigset eignet sich für ein Gartenhaus mit einer Bodenfläche von maximal 3m x 3m = 9m2.
Das größte Fertigset der Größe XL ist für ein Gartenhaus mit einer maximalen Bodenfläche von 40m2 vorgesehen.

Trägersets für Gartenhäuser mit einer Bodenfläche von mehr als 40m2 stellen wir nur als Sonderanfertigung entsprechend Ihrem Bauvorhaben zusammen. 

Aus unserer Sicht muss ein Fundament genauso stark sein, wie es die entsprechenden Bestimmungen vorschreiben.

Es ist nicht nötig, ein Fundament zu bauen, das um ein Mehrfaches stabiler und damit auch um ein Mehrfaches teurer ist als nötig.

Die Bodenrahmenträger aus galvanisiertem Stahl haben eine garantierte Lebensdauer von 30 Jahren.

Wie und wo wurde dieses System entwickelt?
Der Logfoot™️ Fundamentträger wurde von Loghouse Eccobauer entwickelt, einem Bauunternehmen, das sich auf den Bau großer Wohnhäuser in Blockbauweise spezialisiert hat.

Das Unternehmen musste einmal auf einem Campingplatz eines Kunden in Nordschweden viele Blockhäuser errichten. Die Baustelle war schwer zugänglich und die Betonanlieferung gestaltete sich mühsam.

So haben die Ingenieure ein starkes Fundament aus galvanisiertem Stahl herausgearbeitet, das den Bodenrahmen des Hauses mit dem Erdboden verbindet.

Der Bodenrahmen kann isoliert werden. Ebenso können darin Rohrleitungen und Stromkabel verlegt werden.
elektro

Ein solcher erhöhter Bodenrahmen eignet sich nicht nur für Gartenhäuser, sondern auch für Blockhäuser und ist daher in Wirklichkeit ein universelles Fundament für Holzbauten.

Warum werden solche günstigen Fundamente nicht zusammen mit Gartenhäusern verkauft?
Eine gute Frage!

Aus unserer Sicht ist der Verkauf von Gartenhäusern vergleichbar mit der Vorstellung, man würde einen einzelnen Knopf nehmen und anfangen, einen ganzen Anzug an diesen Knopf anzunähen.

Alle Verkäufer versuchen, dem Kunden ein möglichst günstiges Gartenhaus anzubieten. Mit der Errichtung und Befestigung des Fundaments wird danach jedoch noch zusätzlich Geld verdient.

Wir beraten Sie gern

Wir sind davon überzeugt, dass unser System von allen erhältlichen das Beste ist. Seine Zuverlässigkeit wurde im kalten und schneereichen skandinavischen Winter erprobt.

Adresse

Jakob-Dörr-Straße 3,  75031 Eppingen, Deutschland

E-Mail

fabrik@fundament-gartenhaus.de

Fachberatung Mo - Fr 9:00 - 17:00 Uhr

+49 179 6983087
Nutzen Sie jederzeit unser Kontaktformular.

Pin It on Pinterest

Share This